Sauberes Wasser

"Was das Blut für den Menschen, ist das Wasser für die Erde."
Hermann Lahm

Stauwehr - sauberes Trinkwasser - Moor

Erneuerbare Energie aus Wasserkraft in Indien

Das Projekt „Erneuerbarer Strom aus Wasserkraft“ ist im südlichen Indien angesiedelt. Dort nutzt ein Kleinwasserkraftwerk das Potential des Flusses Kaveri zur Erzeugung von Strom, der ins lokale Stromnetz eingespeist wird. Durch die Nutzung der erneuerbaren Energiequelle Wasser verringert sich der Anteil fossiler Energieträger am Strommix. Damit werden CO2-Emissionen im Energiesektor reduziert und positive ökologische Effekte erzielt.

Sauberes Trinkwasser in Laos

In Laos müssen über 80 % der Haushalte ihr Wasser abkochen, um es trinkbar zu machen. Trotzdem  sind Krankheiten, die durch das Trinken von verunreinigtem Wasser entstehen, immer noch eine der häufigsten Todesursachen bei Kindern unter fünf Jahren. Aber mit einem Wasserfilter zu Hause können Familien jeden Tag ihr eigenes sauberes und sicheres Wasser herstellen.

Wie funktioniert Klimaschutz beim Trinkwasser? Zwei Milliarden Menschen auf der Welt haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Viele Familien haben keine andere Möglichkeit, als Wasser mit einfachsten Mitteln auf offenem Feuer abzukochen. Dabei entstehen nicht nur CO₂-Emissionen, sondern es werden auch große Flächen Wald für Brennholz zerstört.

Indem Wasser chemisch (zum Beispiel mit Chlor) oder mechanisch (mit Wasserfiltern) aufbereitet wird oder Grundwasser aus Brunnen zugänglich gemacht wird, lassen sich CO₂-Emissionen einsparen und Waldflächen erhalten.

Moorschutz in Deutschland

Moore speichern mehr Kohlenstoffdioxid als Wälder, obwohl sie weltweit eine viel geringere Fläche bedecken. Der Effekt beruht darauf, dass sie die CO₂-Speicherfunktion nur erfüllen können, solange ihr Wasserhaushalt intakt ist. Entwässerte Moorböden hingegen zersetzen sich und setzen dabei klimaschädliche Treibhausgase frei. Durch das Anheben des Wasserstands werden die Torfe im Moor konserviert und die Torfzersetzung vermindert oder gestoppt. Auch seltene Tiere profitieren davon, so zum Beispiel Kiebitz und Wachtelkönig oder auch Tüpfelsumpfhuhn und Moorfrosch.

Zertifizierung

CDM, Gold Standard

Zertifiziert durch

United Nations

Beitrag zu den UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs)

SDG 3 - Gesundheit
Ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters gewährleisten und ihr Wohlergehen fördern.
SDG 6 - sauberes Wasser
Wasser und Sanitärversorgung für alle – Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und Sanitärversorgung für alle gewährleisten.
SDG 7 - saubere Energie
Nachhaltige und moderne Energie für alle – Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und zeitgemäßer Energie für alle sichern.
SDG 8 - menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum
Nachhaltiges Wirtschaftswachstum und menschenwürdige Arbeit für alle – dauerhaftes, breitenwirksames und nachhaltiges Wirtschaftswachstum, produktive Vollbeschäftigung und menschenwürdige Arbeit für alle fördern.
SDG 13 - Klimaschutzmaßnahmen

Sofortmaßnahmen ergreifen, um den Klimawandel und seine Auswirkungen zu bekämpfen.

SDG 15 - Leben an Land
Landökosysteme schützen, wiederherstellen und ihre nachhaltige Nutzung fördern, Wälder nachhaltig bewirtschaften, Wüstenbildung bekämpfen, Bodendegradation beenden und umkehren und dem Verlust der biologischen Vielfalt ein Ende setzen.